Förderverein der „Ev.-luth. Dionysiusgemeinde Wulsdorf

S A T Z U N G

§1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR

1.1 Der Verein führt den Namen :
„Förderverein der „Ev.-luth. Dionysiusgemeinde Wulsdorf“
(Abkürzung: Förderverein Dionys Wulsdorf)

1.2 Der Förderverein wird mit Zustimmung des Kirchenvorstands der „Ev.-luth. Dionysiusgemeinde Wulsdorf“ gegründet und von diesem entsprechend  §§ 23 bis 24 a KGO mit seinen Aufgaben betraut. Er ist ein rechtlich unselbstständiger Teil  der „Ev.-luth. Dionysiusgemeinde Wulsdorf“.

§2 ZWECK, AUFGABEN, GEMEINNÜTZIGKEIT

2.1 Zweck des Fördervereins ist die Unterstützung der Aktivitäten der „Ev.-luth. Dionysiusgemeinde Wulsdorf“ entsprechend § 80 Abs. 1 KGO.

2.2 Der Zweck des Vereins wird durch folgende Maßnahmen erreicht:
- Information der Medien und der Öffentlichkeit
- Beitragsaufkommen und Spenden der Vereinsmitglieder

- Akquisition von privatem und öffentlichem Vereinskapital

2.3 Der Förderverein hat kein eigenes Vereinsvermögen. Er verwaltet eine für ihn eingerichtete Haushaltsstelle der Kirchengemeinde nach dieser Satzung, aber nach Vorgaben des Kirchenvorstandes und unter Beachtung der steuerlichen Regeln über die Gemeinnützigkeit sowie des Kirchenrechts.

§3 MITGLIEDSCHAFT

3.1 Die Mitgliedschaft können natürliche und juristische Personen sowie Personenvereinigungen erwerben, die die Zwecke und Ziele des Vereins fördern wollen. Die Zahl der Mitglieder ist unbeschränkt.

3.2 Für den Erwerb der Mitgliedschaft ist eine offizielle Beitrittserklärung erforderlich. Sie wird vom Vorstand des Vereins schriftlich bestätigt.

§4 BEENDIGUNG DER MITGLIEDSCHAFT

4.1 Die Mitgliedschaft endet mit dem Tod eines Mitglieds, der Auflösung eines Unternehmens oder Verbands, durch Austritt oder durch Ausschluss aus dem Förderverein.

4.2 Der Austritt aus dem Förderverein muss durch eine schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand erfolgen.

4.3 Mitglieder, die ihre Beitragszahlung einstellen und trotz Erinnerung nicht wieder aufnehmen, können durch Beschluss des Vorstands von der Mitgliederliste gestrichen werden.

4.4 Ein Mitglied kann durch den Vereinsvorstand aus dem Förderverein ausgeschlossen werden, wenn es den Interessen des Fördervereins zuwiderhandelt. Auf Verlangen des Kirchenvorstands ist ein Mitglied auszuschließen. Der Beschluss ist mit Gründen zu versehen und dem Mitglied bekannt zu machen. Hiergegen kann die Entscheidung des Kirchenvorstandes eingeholt werden, wenn dieser nicht selbst den Ausschluss verlangt hat.

4.5 Der volle Mitgliedsbeitrag für das laufende Jahr ist bei Kündigung zu zahlen.

§5 MITGLIEDSBEITRÄGE

Von den Mitgliedern werden Mitgliedsbeiträge erhoben, die von der Mitgliederversammlung in einer Beitragsordnung festgesetzt werden.

§6 ORGANE DES VEREINS

6.1 die Mitgliederversammlung;

6.2 der Vorstand.

§7 MITGLIEDERVERSAMMLUNG

7.1 Jedes Mitglied hat in der Mitgliederversammlung eine Stimme. Juristische Personen und Personenvereinigungen gelten als ein Mitglied.

7.2 Die Mitgliederversammlung ist für folgende Angelegenheiten zuständig:

7.2.1 Wahl von mindestens drei Vorstandsmitgliedern jeweils für die Dauer von 2 Jahren. Die Wiederwahl ist möglich. Die Abwahl dieser Vorstandsmitglieder ist mit 2/3 Mehrheit möglich.

7.2.2 Entgegennahme des Jahresberichtes des Vorstands und Entlastung des Vorstands;

7.2.3 Festsetzung der Höhe und der Fälligkeit der Mitgliedsbeiträge;

7.2.4 Verleihung von Ehrenmitgliedschaften;

7.2.5 Beschlussfassung über Änderungen der Satzung und über die Auflösung des Vereins.
Hierbei ist das Einvernehmen mit dem Kirchenvorstand der „Ev.-luth. Dionysiusgemeinde Wulsdorf“ herzustellen.

7.3 Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn ordnungsgemäß zu ihr eingeladen wurde. – Sie kann beschließen, dass die Einladung über den Wulsdorfer Gemeindeboten erfolgen kann.

7.4 Im übrigen gelten für die Mitgliederversammlung die §§ 81 bis 83 KGO entsprechend, soweit nicht Abweichendes in dieser Satzung bestimmt wird.

§ 8 VORSTAND

8.1 Mindestens drei Vorstandsmitglieder werden durch die Mitgliederversammlung gewählt.

8.2 Der Pastor / die Pastorin der „Ev.-luth. Dionysiusgemeinde Wulsdorf“ oder ein anderes vom Kirchenvorstand zu bestimmendes Kirchenvorstandsmitglied ist geborenes Vorstandsmitglied.

8.3 Scheidet ein Mitglied des Vorstands vorzeitig aus, so ist für die restliche Amtsdauer ein Nachfolger zu berufen.

8.3 Der Vorstand wählt unverzüglich aus seiner Mitte einen 1. Vorsitzenden / eine 1. Vorsitzende, einen 1. Stellvertreter / eine 1. Stellvertreterin, einen 2. Stellvertreter / eine 2. Stellvertreterin und den Schatzmeister / die Schatzmeisterin.

8.4 Der Vorstand hat insbesondere folgende Aufgaben:

8.4.1 Vorbereitung und Einberufung der Mitgliederversammlung sowie Aufstellung der Tagesordnung;

8.4.2 Ausführung von Beschlüssen der Mitgliederversammlung;

8.4.3 Vorschläge zur Haushaltsstelle des Vereins im Gemeindehaushalt; Erstellung des Jahresberichtes;

8.4.4 Berufung von Arbeitskreisen.

§ 9 SITZUNG UND BESCHLÜSSE DES VORSTANDS

9.1 Der Vorstand beschließt in Sitzungen, die vom / von der Vorsitzenden, bei dessen / deren Verhinderung von einem / einer der stellvertretenden Vorsitzenden, einberufen werden. Die Tagesordnung braucht nicht angekündigt zu werden. Eine Einberufungsfrist von einer Woche soll eingehalten werden.

9.2 Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens drei seiner Mitglieder anwesend sind. Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen; bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des / der Vorsitzenden.

9.3 Der Vorstand kann im schriftlichen Verfahren beschließen, wenn die Vorstandsmitglieder dem Gegenstand der Beschlussfassung zustimmen.

9.4 Über jede Vorstandssitzung ist eine Niederschrift anzufertigen; sie ist vom / von der Vorsitzenden oder einem / einer der stellvertretenden Vorsitzenden zu unterzeichnen und dem Vorstand zur Genehmigung vorzulegen.

§ 10 AUFLÖSUNG DES VEREINS

10.1 Der Verein wird durch Beschluss der Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder oder durch einen Beschluss des Kirchenvorstandes entsprechend § 72 Abs. 1 KGO nach Anhörung des Vereinsvorstandes aufgelöst.

10.2 Der Kirchenvorstand bestimmt den Liquidator.

§ 11 INKRAFTTRETEN DER SATZUNG

Vorstehende Satzung wurde vom Kirchenvorstand der „Ev.-luth. Dionysiusgemeinde Wulsdorf“ am 1. September 2008 beschlossen
und von der Gründungsversammlung des Fördervereins am 7. Oktober 2008 bestätigt.