Friedhofsgebührenordnung

Für den Ev.-luth. Friedhof Alt Wulsdorf des

Ev.- Luth. Friedhofsverbandes Geestemünde – Wulsdorf – Schiffdorf

Im Kirchenkreis Bremerhaven

 

Gemäß § 5 der Rechtsverordnung über die Verwaltung kirchlicher Friedhöfe (Friedhofsrechtsver-ordnung) vom 13. November 1973 (KABL. 1974 S.1) und § 18 der Friedhofsordnung  für den Friedhof Alt Wulsdorf des Ev.- Luth. Friedhofsverbandes  Geestemünde – Wulsdorf – Schiffdorf im Kirchenkreis Bremerhaven hat der Friedhofsverband, vertreten durch den Friedhofsverbandsvor-stand, am 16.12.2015 folgende Friedhofsgebührenordnung beschlossen:

 

§ 1

Allgemeines

Für die Benutzung des Friedhofes und seiner Einrichtungen sowie für sonstige in der Friedhofsord-nung  aufgeführte Leistungen des Friedhofsverbandes werden Gebühren nach dieser Gebühren-ordnung erhoben.

§2

(1)               Gebührenpflichtig sind der Antragsteller und der Nutzungsberechtigte.

(2)               Mehrere Gebührenpflichtige haften als Gesamtschuldner.

 

§3

Entstehen der Gebührenpflicht

Die Gebührenpflicht entsteht mit Erbringung der Leistung.

 

§4

Festsetzung der Fälligkeit

(1)               Die Heranziehung der  Gebühren erfolgt durch schriftlichen Bescheid. Die Gebühren sind

innerhalb eines Monats  nach Bekanntgabe des Gebührenbescheides zu zahlen.

(2)               Rückständige Gebühren werden im Veraltungszwangsverfahren eingezogen.

 

§5

Stundung und Erlass der Gebühren

Die Gebühren können im Einzelfall aus Billigkeitsgründen wegen persönlicher und sachlicher Härte

gestundet sowie ganz oder teilweise erlassen werden.

 

§6

Gebührentarif

A.                 Überlassen von Grabstätten

Die Berechnung erfolgt bei Reihengräbern nach der Ruhefrist, bei Wahlgräbern nach der

Überlassungszeit gem. § 12.

 

1.                            a) Reihengrab für die Beisetzung von Leichen            pro Jahr EURO     20,-

b) Reihengrab für die Beisetzung von Aschen             pro Jahr EURO     16,-                                 

c) Reihengrab für die Beisetzung von Totgeburten      pro Jahr EURO     10,-

d) Reihengrab für die Beisetzung von Leichen
im Rasengräberfeld                                                                pro Jahr EURO      20,-

e) Grab der Allgemeinen Totengedenkstätte
(Gräberfeld ohne Pflegeverpflichtung für Urnen)     pro Jahr EURO         9,-                                   

2.                            a) Wahlgrab für die Beisetzung von Leichen

 je Grabstelle normale Lage                                                 pro Jahr EURO      39,-

b) Wahlgrab für die Beisetzung von Leichen

in Einzellage je Grabstelle                                                    pro Jahr EURO      47,-

c) Wahlgrab für die Beisetzung von Leichen

in  besonderer Lage                                                                pro Jahr EURO      57,-

                      d) Wahlgrab für die Beisetzung von Aschen

                      normale Lage                                                                            pro Jahr EURO     32,-

                      e) Wahlgrab für die Beisetzung von Aschen

                      in Einzellage                                                                               pro Jahr EURO      40,-

                      f) Wahlgrab für die Beisetzung von Aschen                           

                      in besonderer Lage                                                                 pro Jahr EURO      48,-

g) Wahlgrab für die Beisetzung von Aschen

in gärtnerischer Lage, die ausschließlich vom

Friedhof gepflegt werden.                                                  pro Jahr EURO    130,-

h) Wahlgrab für die Beisetzung von Aschen

                      an einem Gemeinschaftsbaum inklusive

Grabnummernstein (mit Rasenpflege).                         pro Jahr EURO      56,-

i)Wahlgrab für die Beisetzung von Aschen

                      an  einem Familien- beziehungsweise Partner-

                      baum mit einem Stammumfang in 1 m Höhe

                      (Einzelbaum)

von

bis zu 1 m                                                                                    pro Jahr EURO      160,-

bis zu 1,80 m                                                                              pro Jahr EURO      200,-

                      über 1,80 m                                                                                pro Jahr EURO      240,-

                                                                                                                                                                                                         

                        

B.            Beisetzungen

1.                            Für das Ausheben und Wiederverfüllen einschl. Auskleiden der

Gruft mit Matten

a)         Eines Reihengrabes

Für einen Sarg von 1,20 bis 2,05 m Länge                             EURO       450,-

Für einen Sarg von weniger als 1,20 m Länge                     EURO       225,-

 

b)        Eines Wahlgrabes

Für einen Sarg von 1,20 bis 2,05 m Länge                             EURO       600,-

Für einen Sarg von weniger als 1,20 m Länge                     EURO       300,-

 

                         Bei Särgen, die das Normalmaß gem. § 7 Abs.2 der Friedhofs-

                         ordnung überschreiten, beträgt der Aufschlag                       EURO       111,-

                               

                               Grundherrichtung der Grabstätte nach der Bestattung

einschl. Abräumen und Abfuhr der Blumen, Gestecke

und Kränze                                                                                       EURO          50,-

 

2.    Für das Beisetzen einer Totgeburt oder eines

Verstorbenen bis zum 1. Lebensjahr                                           EURO       100,-

 

3.    Für das Ausheben und Wiederverfüllen zur Beisetzung

einer Ascheurne

a)    Auf einer Grabstätte für die Beisetzung von Aschen   EURO       200,-

b)   Auf einer Grabstätte für die Beisetzung von Leichen  EURO       230,-

c)    Grundherrichtung der Grabstätte nach der Bestattung

einschl. Abräumen und Abfuhr der Blumen, Gestecke

und Kränze                                                                                    EURO          25,-

                            d)  Auf einer Grabstätte für die Beisetzung von Aschen im

                                   Gräberfeld ohne Pflegeverpflichtung ohne Anwesenheit von

                                   Angehörigen                                                                                 EURO       180,-

                            e)  Auf einer Grabstätte für die Beisetzung von Aschen im

                                   Gräberfeld ohne Pflegeverpflichtung mit Anwesenheit von

                                   Angehörigen                                                                                 EURO       200,-

                                                                                                       

4.                                 Für das Ausbetten einer Leiche

a)    bei einer Sarglänge von 1,20m bis 2,05 m                            EURO       890,-

b)   bei einer Sarglänge von weniger als 1,20 m                        EURO       670,-

c)    für das Ausbetten von Leichenresten anlässlich der

Aufhebung von Reihengräberfeldern                                   EURO       670,-

Bei Särgen, die das Normalmaß laut Friedhofsordnung

§ 7 Abs.2 überschreiten erhöht sich jeweils die Gebühr um                 EURO                             111,-

5.                                 a)Für das Ausbetten einer Ascheurne                                        EURO       278,-

b)Ausbettung und ggf. Wiederbeisetzung einer Ascheurne

innerhalb des Friedhofsverbandes, auch wenn dadurch eine

Wahlgrabstätte zur Wiederbelegung frei wird                         EURO       110,-

 

6.    Unterhaltung und Pflege der allgemeinen

      Friedhofseinrichtungen – je Beisetzung

a)    Bei einer Ruhefrist von 25 Jahren                                           EURO       470,-

b)   Bei einer Ruhefrist von 15 Jahren                                           EURO       282,-

c)    Bei einer Ruhefrist von   7 Jahren                                            EURO       132,-

 

Anmerkung zu 1. Bis 3.:

Bei Beisetzungen, deren Arbeiten außerhalb der vorgeschriebenen

Arbeitszeit vorgenommen werden, sind die unter 1. bis 3. festge-

setzten Gebühren um 100 v.H. zu erhöhen.

C.                  Leicheneinbringung und –aufbahrung sowie Benutzung der Friedhofskapelle

1.      a) Für die Aufbewahrung einer Leiche bis zur Bestattung   EURO          40,-

                         b) Für die Aufbahrung in einer Einzelkammer bis zur

 Bestattung einschl. Grunddekoration                                          EURO          80,-

2.      Für die Benutzung der Friedhofskapelle zu einer

                         Trauerfeier einschl. Grunddekoration.                                                    

                         Jede angefangene Stunde wird voll berechnet.                     EURO       148,-
                        

 

D.                 Bauliche Anlagen Grabmale

Für die Genehmigung zur Aufstellung eines Grabmales, die laufende Standfestig-

keitskontrolle und die Entfernung des Grabmals nach Ablauf der Ruhefrist bzw.

nach dem Erlöschen des Nutzungsrechts werden Gebühren erhoben. Die Höhe

richtet sich nach der Ansichtsfläche des Grabmals. Die Ansichtsfläche  (Vorder-

fläche) eines Grabmales errechnet sich aus der größten Höhe bzw. größten

Länge, multipliziert mit der größten Breite des Grabmals, jeweils aufgerundet

auf volle 10 cm.

Je 100 qcm Ansichtsfläche werden erhoben:

a)         Hartgestein, Marmor                                                                          EURO       2,40

b)        Weichgestein, Schmiedeeisen und Bronze                               EURO       1,20

c)         Holz                                                                                                            EURO       0,90

                         Bei Liegeplatten verringert sich die unter a) oder b) genannte Gebühr um 50%.

                         Bei Reihengräbern im Rasen wird für Liegeplatten die volle Gebühr erhoben.                    

E.                  Sonstige Gebühren

1. Für die Umschreibung einer Grabstätte nach dem Tode

des Nutzungsberechtigten                                                              EURO          34,-                      

2. Für die Aufbewahrung einer Ascheurne nach Ablauf

eines Monats für jeden angefangenen Monat                       EURO          18,-

                         3.Für die Verpackung und Versendung einer Ascheurne    EURO          28,-

                         4.   a) Für Gestaltung und Unterhaltung von Grabstätten

                                   auf besonderen Teilen des Friedhofes(gem.§ 13 Absatz 3

                                   der Friedhofsordnung)

                                   und

                                b) Für Sonderleistungen, die durch die vorstehenden Gebühren

                                      nicht gedeckt sind, werden die anfallenden Kosten in

                                      Rechnung gestellt.

                         5.  a) Gebühr für Vorläufer/Träger                                                EURO          20,-

                                b) Grabnummerierung für Wahlgräber und

                                      Reihengräber mit Pflege                                                       EURO          12,-

c) Pflichtpflege für Urnengräber doppelter Tiefe
für 25 Jahre                                                                                      EURO       350,-

d) Vorzeitige Rückgabe von Grabstätten je Jahr

   und Stelle                                                                                       EURO          30,-

e)Vorzeitige Rückgabe von Urnengräbern je Jahr                                EURO          30,-

6. a) Für die Genehmigung zur Ausübung einer mehr-

maligen gewerblichen Tätigkeit im Jahr gem. § 5

der Friedhofsordnung                                                                                EURO          24,-

    b) Für die Genehmigung zur Ausübung einer ein-

    maligen Tätigkeit im Jahr auf dem Friedhof

    gem. § 5 der Friedhofsordnung                                                              EURO          12,-

§ 7

Schlussvorschriften

1)    Diese Friedhofsgebührenordnung tritt nach Erteilung der kirchenaufsichtlichen  Genehmigung am Tage nach ihrer Veröffentlichung in Kraft.

2)    Mit Inkrafttreten dieser Friedhofsgebührenordnung tritt die bisherige

Friedhofsgebührenordnung vom 01.01.2002 außer Kraft.

 

Bremerhaven, den 16.12.2015

 

Der Friedhofsverband:

L.S.

                                Verbandsvorsitzender

                                Verbandsvorsteher