Allgemeine Informationen zur Kirche
Historie unserer Kirche

Das Glockengeläut
Unsere Orgel: Choral "Nun danket all und bringet Ehr"
Lektorengottesdienst am 25.1.09 Teil 1, 2, 3, 4
Der Heilige Dionysius
Die Chronik von Wulsdorf
Alte Bilder

Die ca. 1000 Jahre alte Dionysiuskirche liegt im alten Dorfkern Wulsdorfs. Die romanische Feldsteinkirche mit Westturm und freistehendem Glockenturm trägt unverkennbar den Charakter einer Wehrkirche. Ein Historiker schreibt: "Der Kirchhof ist von alters her mit einer ungewöhnlich hohen und starken Mauer eingefaßt. Man glaubt daher, ... , daß die Einwohner in alten Zeiten mit ihrem Viehe und Gütern gegen den Überfall der Räuber, die bey niedrigem Wasser über die Weser und Geeste gesetzt, dahin geflüchtet, und sich durch dieselbe vertheydiget haben."

Erstmals urkundlich erwähnt ist Wulsdorf im Jahre 1139. 1920 wurde dieser südlichste Teil Bremerhavens in die damalige Stadt Geestemünde eingemeindet. 1966 entstand neu die Martin-Luther-Gemeinde als zweite Wulsdorfer Gemeinde.